Temporärer Kunstraum 2014

F40 | Temporärer Kunstraum 2014

Der F40 | Temporärer Kunstraum präsentiert sich im Erdgeschoss der ANH Niederlassung in der Friedrichstraße in Berlin. In diesem Raum finden regelmäßig Ausstellungen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler und vielfältige, den Diskurs begleitende Kulturveranstaltungen statt. ANH-Inhaber Andreas Bremke, dessen Vater 1988 das Unternehmen gründete, ist ein begeisterter Kunstliebhaber. Durch sein Engagement ist es der ANH Hausbesitz möglich, hervorragende Künstler zu fördern und Kunstprojekte zu realisieren. Damit erfüllt das Immobilienunternehmen seinen hohen Anspruch, auch kulturell und sozial Verantwortung zu übernehmen. Mit seinen Inhalten fügt sich der F40 so in den inspirierenden Rahmen der vielen jungen, unabhängigen Galerien im nördlichen Kreuzberg ein und prägt den multikulturellen Charakter der westlichen Friedrichstraße. Seit Mai 2012 ist die ANH Mitglied des Fördervereins der KW Berlin und im Dezember 2013 ist sie dem Kunstverein SCHINKEL PAVILLION von Nina Pohl beigetreten.


Im November 2013 läutet die grundlegende Umgestaltung der Erdgeschossfläche ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Kunstraumes ein. 
Als einzige Farbe für alle Oberflächen in dem gesamten Raum wurde Telegrau 4 gewählt. Der Boden erhielt eine PU-Beschichtung. Die insgesamt 95 m² große Fläche wurde neu mit Teeküche und WC-Bereich ausgestattet. Ein intelligentes Lichtsystem sorgt für eine optimierte Ausleuchtung bei Präsentation und Event-Nutzung.


Mit der Entscheidung für eine langfristige Nutzung möchte sich die ANH genügend Zeit lassen, um sorgfältig und mit Blick auf die Zukunft einen passenden Mietpartner mit einem tragfähigen Konzept zu finden. Dabei ist es ihr Ziel, dass sich hier auch zukünftig ein Ort für Kunst, Design und Kreativität entwickelt.  


Bis zu einer endgültigen Nutzung sind Interimslösungen mit Partnern der Kreativszene geplant. Gerne führt das Immobilienunternehmen Gespräche mit Produktherstellern und Designern, die hier über einen begrenzten Zeitraum ihre Kollektionen präsentieren möchten. Auch kurzfristige Kooperation mit Museen, Galerien oder Design-Hochschulen sind willkommen. 

Artist Talk mit CARLOS DZINE ROLON

Artist Talk mit CARLOS DZINE ROLON

Im Temporären Kunstraum F40

Dienstag, 29. Oktober 2013 ab 19.30 Uhr


DZINE
d.i. Carlos Rolon
Geboren 1970, in Illinois, Chicago 
Lebt und arbeitet in Chicago


Carlos Dzine Rolon, Chicago/USA, wird in diesem Rahmen weltweit zum ersten Mal sein Werk Pimp Juice präsentieren, das im kommenden Jahr im Museum MARTa Herford ausgestellt wird. Rolon zeigt darüber hinaus eine Reihe neuer Arbeiten im kleinen Format. Diese Paintings sprechen Rolons typische künstlerische Sprache: es handelt sich um mit Broschen und Swarovski Kristallen besetzte, farbig leuchtende Objekte, deren Motive und Ornamentik an ausgewählte kulturelle Erscheinungen anknüpfen.


Informationen
Links
Downloads

Projektbezogene Zusammenarbeit mit der Stiftung Federkiel in 2012

So unterschiedlich die beiden Projektpartner (Stiftung Federkierl aus München und ANH Hausbesitz mit Sitz in Arnsberg und Berlin) arbeiten, brachten sich Ende 2012 ein Künstler und ein Architekt aufgrund ihrer Gemeinsamkeit, ihr großes Interesse an Architektur und Raum, zusammen.


Das Ziel der Stiftung Federkiel ist es, zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte zu ermöglichen, zu fördern und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie sucht den Kontakt mit anderen Beteiligten des Kunstgeschehens, um Kunst auf vielerlei Ebenen zu erleben und erlebbar zu machen. Angeregt durch den intensiven Diskurs mit Künstlern, Kuratoren, Sammlern, Galeristen und Architekten sieht sie auch deren Zusammenführung als wesentlichen Bestandteil ihrer Tätigkeit an. Dabei arbeitet sie ihrem Selbstverständnis nach als lernende Institution wie auch im F40 bevorzugt mit Partnern zusammen. Seit 2002 findet die Stiftung zudem im kreativen Biotop der Leipziger Baumwollspinnerei, einem denkmalgeschützten Industrieareal aus der Gründerzeit, ihr aktuelles Hauptbetätigungsfeld. Dort ist sie wesentliche Initiatorin des gemeinnützigen Kunstraums HALLE 14 e.V. Die HALLE 14 ist Schauplatz, Denkraum und Kommunikationsort für zeitgenössische Kunst. Zu ihren zentralen Projekten zählen internationale Gruppenausstellungen, das Kunstvermittlungsprogramm Kreative Spinner und der Aufbau einer Bibliothek.

Ausstellung KAESEBERG - shadowplay

Ausstellung 26.04.13-18.07.13
Vernissage 25.04.13 ab 18.00 Uhr, der Künstler ist anwesend

Öffnungszeiten
donnerstags 15.00-19.00 Uhr
sonntags 11.00-15.00 Uhr

KAESEBERG
d.i. Tomas Fröbel
Geboren 1964, in Leipzig, Deutschland
Lebt und arbeitet in Leipzig

Ausstellung Nevin Aladag - Theke (2013)

Ausstellung 22.02.13-19.04.13
Vernissage 21.02.13 ab 18.00 Uhr
Finissage 19.04.13 ab 18.00 Uhr, die Künstlerin ist anwesend

Öffnungszeiten
donnerstags 15.00-19.00 Uhr
sonntags 11.00-15.00 Uhr

Nevin Aladağ
Geboren 1972, in Van, Türkei
Lebt und arbeitet in Berlin
2000 Diplom der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste, München

Ausstellung Thomas Thiede - Berliner Raum

Ausstellung 18.11.12-31.01.13
Vernissage 17.11.12 ab 18.00 Uhr

Öffnungszeiten
montags 15.00-19.00 Uhr
donnerstags 15.00-19.00 Uhr

Thomas Thiede
Geboren 1967, in Plauen, Deutschland
Lebt und arbeitet in München
Bitte warten