„The Box at the Beach“ wird zum modernen Bürostandort am Wasser

15. Februar 2012

Die Tage der Übergangsnutzung sind gezählt. Auf dem Gelände der bekannten Strandbar und In-Location „The Box at the Beach“ in Berlin Tiergarten entstehen bald neue hochwertige Loftbüros. Eigentümer und Projektentwickler ist die ANH Hausbesitz. Die Bauarbeiten werden noch in diesem Jahr beginnen.


„Diese attraktive Wasserlage ist wie geschaffen für moderne und innovative Bürokonzepte, die sich unsere Wunschmieter vorstellen. Wir freuen uns, an diesem für Trendkultur bekannten Ort unsere neuen Loftbüros realisieren zu können“; beschreibt Isabel Mattmüller, die Leiterin des Berliner Büros der ANH, das Immobilienkonzept für diesen Standort.


Schon seit einiger Zeit ist ANH Eigentümer des rund 8.000 m² großen Grundstücks zwischen Spree und Daimler City, das sich in der Nähe der technischen Universität Berlin und wenige Schritte vom S-Bahnhof Tiergarten entfernt befindet. Nach Absprache wurden Club und Strandbar bisher auf dem Gelände weiterbetrieben. Für dieses Jahr sucht sich der Club-Betreiber nun einen anderen Standort für sein Projekt. In der bisherigen „Box“ sollen auf einer Grundfläche von 2.000 m² insgesamt 7.000 m² Bruttogeschossfläche mit einer vermietbaren Fläche von 5.100 m² entstehen - etwa 1.300 m² pro Etage. Dafür ist ein Investitionsvolumen von 10 Millionen € vorgesehen. Auf der übrigen Grundstücksfläche von 6.000 m² sind weitere 16.000 m² Bruttogeschossfläche geplant.


Ab Jahresende beginnen die Bauarbeiten am Gebäude. Der funktionale Industriebau soll vollständig entkernt und für die neuen Zwecke der Büronutzung umgestaltet werden. Da es nur wenige tragende Stützen gibt, bieten die Etagengrundrisse eine sehr flexible Raumaufteilung. Die Fassade wird einfach vorgehängt und spielt in statischer Hinsicht keine tragende Rolle. Deshalb bestehen auch hier individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Architekturkonzepts für die einzelnen Mieter – von raumhohen Glaswänden bis zu Balkonen und Loggien an beliebigen Stellen. Im Inneren soll ein überdachtes Atrium alle Etagen zusätzlich mit Tageslicht versorgen.


Bis zur Fertigstellung sollen die schrittweise fertig gestellten Gebäudeteile sowie die Freiflächen als Event-Location für unterschiedliche Veranstaltungen rund um Kunst und Mode dienen. Zuletzt hatte die ANH Hausbesitz ein solches Ausstellungs- und Eventkonzept bei der Grundsanierung des Stettiner Vorortbahnhofs sehr erfolgreich umgesetzt. Nun sollen ebenso viel beachtete Veranstaltungen an diesem Standort folgen.

Bitte warten