ANH_Ahlen_200428_0011.jpg

Comeback in Ahlen:
Kaufland vor Wiedereröffnung!

Am 18. Juni wird der Kaufland-Markt in Ahlen, nach etwa einjähriger Bauzeit, wiedereröffnet. Das Objekt, ursprünglich 1980 als SB-Warenhaus für den Lebensmittelhändler famila entwickelt, wurde samt Getränkemarkt abgerissen und an gleicher Stelle neu errichtet. Die Beton- und Steinelemente der alten Kaufland-Gebäude wurden recycled und dienen beiden Neubauten nun als solides Fundament.


Ökologie und Nachhaltigkeit stehen beim Neubau im Fokus, so kommen energiesparende und klimaschonende Technik wie LED-Licht zum Einsatz. Durch den Kälte-Klima-Verbund  wird mit der Abwärme der Kühlaggregate im Winter Wärme für die Fußbodenheizung des Marktes erzeugt - im Sommer Kühlung. Der CO2-Ausstoß und Energieverbrauch der Immobilie wird damit maßgeblich gesenkt. Des Weiteren gibt es E-Lade-Stationen, an denen Elektroautos, während des Einkaufs, aufgeladen werden können.


Die Architektur der beiden neuen Märkte orientiert sich an der aktuellen Kaufland-Baubeschreibung, mit einer dynamischen Eingangsspitze und einem Mix aus schlichten Alu-Steckfalz-Paneelen, blankem Sichtbeton und großflächigen Glaselementen.


Der neue Kaufland-Markt umfasst eine Verkaufsfläche von etwa 3.000 m² und ist somit der größte Verbrauchermarkt im Ahlener Stadtgebiet. In die Vorkassenzone werden u.a. die Bäckerei Hosselmann, ein Feinkost-Anbieter und ein Toto/Lotto/Zeitschriften-Shop, als typische Kaufland-Konzessionäre, einziehen. Im freistehenden, großzügigen Getränkemarkt werden die Waren auf etwa 750 m² angeboten. Insgesamt werden 70 Kaufland-Mitarbeiter am Standort beschäftigt sein. 

26. Mai 2020
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy.
Bitte warten