Studenten entwickeln „Lifestyle Pankow“

11. Mai 2015

Das letzte freie Grundstück im Pankower Zentrum befindet sich im Eigentum der ANH Hausbesitz, die für die Bebauung eine Mischung aus Einzelhandel, Gewerbe sowie Wohnungen plant.


Für das Entwicklungsareal Breite Straße 35, 35a gibt es nicht nur Entwurfsideen von der Bauherrenseite. Wie schon bei dem jüngst fertig gestellten Objekt „THE BOX“ stellt die ANH den Studenten der Beuth-Hochschule Berlin ihr Grundstück zur Bearbeitung ihrer Masterarbeit zur Verfügung. Die 17 Architekturstudenten des Wintersemesters 2014/2015 sollen in 8 Teams die Wiese, auf der einst eine Kaufhalle stand, kreativ füllen.


Im Oktober 2014 finanzierte die ANH den Studenten von Professor Peter L. Arnke dafür eine 1-wöchige Wohnungsbauexkursion nach Kopenhagen: Die Studierenden haben konzentriert auf die architektonische Aufgabe, frei von den Zwängen der Alltäglichkeit, die inspirierende Architektur in Kopenhagen genießen dürfen. Die erlebte Architektur findet ihren direkten Niederschlag in der architektonischen Auseinandersetzung im Studienprojekt „Lifestyle Pankow“.


Zum Ende des Semesters, im Februar 2015, wurden die 3 besten Masterarbeiten innerhalb eines Wettbewerbs durch eine Jury mit Preisen gewürdigt. Die Jury, die für die Beurteilung und Bewertung der Entwürfe für Wohnungsbau, Gewerbe und Hotelnutzung verantwortlich war, bestand aus folgenden Mitgliedern:


Frau Carrasco, Bezirksamt Pankow

Herr Ludloff, ludloff + ludloff Architekten BDA

Herr Schöniger, formart GmbH & Co. KG (Projektentwickler Wohnungsbau)

Herr Winterhoff, hcb hospitality competence berlin GmbH (Projektentwickler Hotel)

Herr Kröber, ANH Hausbesitz GmbH & Co. KG

Frau Mattmüller, ANH Hausbesitz GmbH & Co. KG  


Herr Schöniger und Herr Winterhoff haben die Masterarbeiten auch schon während der Entstehung verfolgt und beurteilt und den Studenten wichtige Information aus der Praxis in kleinen Vorträgen und Workshops vermittelt.


In der durch Lifestyle geprägten und äußerst attraktiven Pankower Lage könnte beispielsweise die Realisierung einer Markthalle im Erdgeschoss samt Volkshochschul-Erweiterung, ein öffentlich zugängiger Innenhof, Büroflächen sowie über Laubengänge erschlossene Wohnmodule erfolgen, wie es der Siegerentwurf eines Teams vorsieht. Jennifer Klähn und Dennis Kraft haben rund drei Monate an ihrem Wettbewerbsbeitrag gearbeitet, der die Semesternote zu einem Drittel beeinflusst.


Die tatsächliche Nutzung der zentralen Brache ist weiterhin noch offen. Fest steht aber, dass die ANH ihrer eigenen Firmenphilosophie treu bleibt und sämtliche im Bestand befindliche Grundstücke und Objekte in Eigenregie entwickelt, projektiert, optimiert, vermietet und verwaltet. Somit wird auch das über 10.000 m² große Grundstück, in naher Zukunft mit einer entsprechenden Bebauung, den Objektbestand der ANH bereichern.

Links
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy.
Bitte warten