Herrenhaus in der Uckermark

Das ehemalige Rittergut liegt inmitten der brandenburgischen Hügellandschaft auf einem 14ha großen Areal mit einer Nutzfläche von 4000qm.


Im Jahr 1907 wurde das Haus als Wohnsitz der Familie Francke nach Entwürfen des Berliner Architekten Risse in Form eines neobarocken Schlosses erbaut. Francke widmete sich hier in den Folgejahren dem Ausbau seines landwirtschaftlichen Betriebs hin zu einem Mustergut der Provinz Brandenburg. Den Garten und Park gestaltete die Firma Späth, ein renommierter Berliner Gartenbaubetrieb, der 1920 sein 200-jähriges Bestehen feierte. Nach dem Ende des 2.Weltkrieges wurde der Besitz enteignet und war seit dem mehr- oder weniger ungenutzt, bis es eine Berliner Familie in den 90-er Jahren erwarb und bewohnte.


Seit Herbst 2017 befindet sich das Grundstück im Besitz der ANH Hausbesitz.

Informationen
Kontakt
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy.
Bitte warten